MÜNCHENS ERSTE MÜLLMEISTERSCHAFT

Pünktlich zum World Cleanup Day am 16.9. riefen wir die 1. Münchner Müllmeisterschaft aus. Dabei hieß es nicht nur O’zapft is‘ sondern auch: Auf’gramt is‘!
 
München sieht auf den ersten Blick ziemlich sauber aus, bei genauerem Hinsehen finden sich dann aber doch so einige Kronkorken, Kippenstummel, Einwegbecher und mehr auf unseren schönen Straßen und Wegen.
 

Wir haben gemeinsam angepackt!

Bei 25 °C und strahlendem Sonnenschein entschieden sich ca. 400 Münchner*innen, den Wiesn-Auftakt links liegen zu lassen und stattdessen bei der 1. Münchner Müllmeisterschaft mitzumachen. Gut gelaunt und ausgestattet mit Handschuhen, Greifzangen und Mülltüten zogen insgesamt 16 Teams los, um sich den Titel als Cleanup-Champion zu sichern.

Und Münchens erstes Müllmeisterteam iiiiiist … *Trommelwirbel*

Das Gewinner-Viertel ist: MOOSACH!

Wir gratulieren dem fleißigen Team zum 1. Platz! In Moosach wurden 24 60Liter-Mülltüten gesammelt, 6.000 Kippen, 1.130 Kronkorken, 94 Flaschen und als schwerster Fund ein 40 Kilo schwerer alter Herd.

Als Preis bekommt Moosach für drei Monate einen Kreislaufschrank und ein Eröffnungsfest inklusive Livemusik & Freigtränken von uns!

Platz 2 belegte Team Riem/ Kultursprudel e.V. & Kreislaufschränke München e.V.
und auf Platz 3 landete Team Sendling/ Kulturzentrum LUISE!!

Herzlichen Glückwunsch allen Gewinner*innen!

Wir danken auch allen anderen Vierteln, dass sie mit uns München ein Stück sauberer gemacht haben! Auf den Fotos seht ihr das rehab-Team, das im Olympiadorf angetreten ist. Wir freuen uns schon auf die nächste Müllmeisterschaft mit euch!

 

 
Die Jury entschied anhand folgender Kriterien:
  • Wer bringt die meisten Mitstreiter*innen an den Start?
  • Wer füllt die meisten 60l-Säcke?
  • Wer sammelt die meisten Kippen?
  • Wer das schwerste Einzelstück?
  • Wer macht den kuriosesten Fund?


In letzter Kategorie gab es heiße Anwärter auf den Titel – die Damenperücke, die Matratze, die CD-Mappe, – ihr habt auf unseren Social-Media-Kanälen abgestimmt und euch für die silberne Zahnkrone entschieden, die in Riem gefunden wurde.

Christine Koch, eine der Organisatorinnen von Mach Ma Moosach Sauber brachte es auf den Punkt: „Abgesehen von unserer Meisterschaft ist die Menge an Müll, die wir gefunden haben sehr erschreckend.“ Und auch Markus Mitterer zeigte sich bestürzt nach seinem Besuch bei der Sammelaktion in Giesing: „Es ist doch erstaunlich erschreckend, wie viele Kippen und Kronkorken da in und um die Bänke herum liegen. Man kann quasi im Sitzen schon hunderte Zigarettenstummel auflesen“. An den Ergebnissen der insgesamt 16 Teams lässt sich ein gewisser Trend ablesen – in den innerstädtischen Bereichen, wo die Müllabfuhr regelmäßig reinigt, findet man vor allem Kleinstmüll: Kippen, Kronkorken, Verpackungsmüll. In den Randlagen wie Neuaubing hingegen findet man auch größeren, sperrigen Müll, der illegal deponiert wird. So oder so ist das Fazit dieser Aktion klar: Wir hatten Spaß, haben etwas Gutes getan und freuen uns auf die nächste Müllmeisterschaft!


Die 1. Münchner Müllmeisterschaft in Zahlen

Insgesamt

Müllsammler*innen: ca. 400
60-Liter-Säcke: 160
Kippen: > 52.000
Kronkorken: > 28.000
Flaschen: 847
Schwerste Funde: 198,4 kg insgesamt – darunter 2 x 40 kg (Herd + Baumarkt-Einkaufswagen)
Kurioseste Funde: unzählige! – unter anderem zwei Barhocker, Fahrräder, eine Matratze etc.

Die TOP 3 in den einzelnen Kategorien

Anzahl Müllsammler*innen:
Platz 1 –
60 Personen (Olympiadorf)
Platz 2 – 55 Personen (Riem)
Platz 3 – 50 Personen (Giesing)

Anzahl 60-Liter-Säcke
Platz 1 –
27,5 Stück (Neuaubing)
Platz 2 – 24 Stück (Moosach)
Platz 3 – 21 Stück (Sendling/LUISE)

Anzahl Kippen
Platz 1 –
13.333 Stück (Giesing)
Platz 2 – 9.400 (Riem)
Platz 3 – 6.000 (Moosach)

Anzahl Kronkorken
Platz 1 –
20.000 Stück (Giesing)
Platz 2 – 7.000 Stück (Harlaching)
Platz 2 – 7.000 Stück (Sendling/LUISE)

Anzahl Flaschen
Platz 1 –
100 Stück (Au/Münchner Plogging Mob)
Platz 1 – 100 Stück (Berg am Laim)
Platz 2 – 94 Stück (Moosach)

Schwerstes Einzelstück
Platz 1 –
40 kg – Alter Herd (Moosach)
Platz 1 – 40 kg – Baumarkt-Einkaufswagen (Olympiadorf)
Platz 2 – 27 kg – Gleisanschlusskasten (Giesing)

Der kurioseste Fund:
Platz 1 –
Team Riem – die silberne Zahnkrone
Platz 2 – Team Fürstenried – die Damenperücke
Platz 3 – Team Giesing – die Gleisanschlusskästen

 
& nochmal DANKE!

Wir bedanken uns herzlich bei allen, die mitorganisiert und mitgesammelt haben!
Wir bedanken uns herzlich beim Baureferat für die gute Zusammenarbeit bei der Abholung des gesammelten Mülls!
Wir bedanken uns herzlich bei unseren Sponsoren und Unterstützer*innen: Stadtsparkasse München, S-Bahn München, World Cleanup Day!
Wir bedanken uns herzlich bei allen Menschen, die jeden Tag ihren Beitrag für eine saubere Umwelt und damit für eine lebenswerte Zukunft leisten!

Wenn ihr Lust bekommen habt und gern auch unter dem Jahr an Cleanups teilnehmen oder welche organisieren möchte, meldet euch gerne unter: info@cleanupmunich.de

Wir verleihen auch Equipment und stellen Mülltüten bereit.
Wer sich zudem dem Netzwerk Cleanup Munich anschließen möchte, um gemeinsam Ideen, Aktionen und Zero-Waste-Konzepte für die Stadt München zu erarbeiten, ist ebenfalls herzlich willkommen.

Und warum das alles?

World Cleanup Day in München?
Das (Bayrische) Meer scheint zwar weit weg, über Gewässer wie die Isar gelangt Müll allerdings auch in unsere Ozeane: Mikroplastik, Verpackungen, Kippen und Kronkorken verunreinigen unser Grundwasser, manches landet über Isar und Donau im Schwarzen Meer, anderes vergiftet oder verletzt hier bei uns Tiere und leider auch Kleinkinder.
Die Münchner Stadtreinigung gibt sich große Mühe, kann aber bei den Tonnen an Kleinstmüll gar nicht mehr hinterher kommen. Höchste Zeit also, dass wir uns alle um ein saubere(re)s München kümmern und dabei unsere Mitmenschen motivieren, ein wenig sorgsamer mit unserer Lebensgrundlage umzugehen.

Ein Projekt im Rahmen des World Cleanup Days 2023.

Mit freundlicher Unterstützung von